Vintage 101: "Gripoix" - Schmuck

Viele Arten von Glassteinen werden immer wieder als Gripoix deklariert, um hohe Preise zu rechtfertigen. Dies gilt insbesondere für rubinrote und smaragdgrüne Glassteine in Stücken, die an Chanel-Schmuck erinnern sollen. Meistens handelt es sich um gewöhnliche Glascabochons oder sogar Kunststoffkopien. Wir zeigen dir, wie du Gripoix-Schmuck identifizieren und von billigen Fakes unterscheiden kannst!

Chanel Gripoix Schmuck verschiedene Ketten

Was ist Gripoix?

Vintage-Chanel-Gripoix-Anhaenger-Kreuz.jpg

Gripoix bedeutet übersetzt “Gussglas” — Glas wird direkt in die vorgesehene Mulde des Schmuckstücks gegossen, so dass sehr natürlich aussehende, oft etwas verbeulte Steine entstehen. Dies ist offensichtlich erkennbar, wenn man die Rückseite des Schmuckstücks betrachtet. Gripoixsteine haben in der Regel leichte Nuancen von Stein zu Stein, da sie handgefertigt wurden. So konnten viele Arbeitsstunden vergehen, bis ein einziges Design fertig war.

Die meisten Modeschmuckstücke, die heute über die Ladentheke gehen, wurden in großen Mengen hergestellt. Selbst in den 60er und 70er Jahren haben bereits Hersteller wie Coro oder Monet Millionen von Teilen hergestellt. Da Gripoix-Glas teuer war, wurde es nicht im Rahmen der üblichen Massenproduktion von Modeschmuck verwendet, sondern fast ausschließlich von Couture Modehäusern für ihre hochpreisigen Schmuckstücke verwendet. Besonders geliebt wurden diese Steine bei den Schmuckdesignern von Chanel, Dior, YSL, Lacroix und Givenchy.

Gripoix heute

Die von Augustine Gripoix Mitte des 19. Jahrhunderts in Paris entwickelten Techniken der Schmuckherstellung werden noch immer verwendet. Diese Art von Glasschmuck wird auch von Augustine Paris hergestellt, einem Unternehmen, das seit 2007 von Augustine Gripoix' Urenkel Thierry geführt wird. Modehaus Chanel ist bis heute ein großer Auftraggeber von Gripoix-Schmuck.

Chanel Gripoix Brosche 90er Jahre

So erkennst du echte Gripoix-Schmuckstücke

  • Fingernagel-Test: Durch Fühlen und Klopfen lässt sich leicht feststellen, ob es sich um Glas- oder Kunststoff-Cabouchons handelt. Echte Gripoix-Produkte sind aus Glas.

  • Unregelmäßige Oberfläche: Da die Glassteine in Handarbeit gegossen wurden, können Oberflächen schonmal leicht verbeult sein.

  • Farbe: Typische Glasfarben waren Dunkel-Rot, -Blau, -Grün und Schwarz (bzw. dunkelstes Lila)

Es ist zu berücksichtigen, dass nicht alle für ein bestimmtes Couture-Haus hergestellten Schmuckstücke handgefertigte Glaskomponenten enthalten müssen. Häuser wie Givenchy und Dior fertigten unterschiedliche Schmuck-Kollektionen, die von Couture bis “Mainstream” reichten. Produkte der günstigeren Schmucklinien enthielten meist österreichischen Strass oder andere Glaselemente zusammen mit Kunststoffen (oft als Harz bezeichnet, wenn der Ursprung des Kunststoffs nicht bekannt ist) und Natursteinen.

Fazit: Wenn Du ein aufwendig gefertigtes Schmuckstück mit echten gegossenen oder fein geblasenen Glaskomponenten im Design findest, lohnt es sich, den Ursprung zu untersuchen und das Stück von einem Modeschmuck-Experten professionell bewerten zu lassen. Vintage Designer-Schmuck mit Gripoix-Glas ist äußerst wertvoll!

Passend zum Artikel

In unserem Blog findest du übrigens weitere Tipps und Anleitungen, wie du echten Vintage-Schmuck und -Wohnaccessoires von Fake-Ware unterscheiden kannst: